Team

Britta Jastrebow

Der Beginn meiner Tätigkeit als Physiotherapeutin fand im Herzen Ostfrieslands, der Stadt Aurich, statt. Dort habe ich chirurgisch- orthopädische und neurologische Patienten betreuen dürfen. Ebenso gehörte die stationäre und intensivmedizinische Patientenbetreuung in meinen Alltag.

2016 habe ich mich für einen Wechsel von der Nord- an die Ostsee entschieden, um hier den lehrreichen Weg der Osteopathie gehen zu können. Infolgedessen ergeben sich bis heute meine Behandlungsschwerpunkte in der craniosacralen und manualtherapeutischen Arbeit.

Die osteopathische Betrachtungsweise des Menschen liegt mir sehr am Herzen. Jeder Mensch hat die Fähigkeit der Selbstregulation in sich. Unfälle, Verletzungen, aber auch psychische Belastungen können den Menschen aus seinem Gleichgewicht bringen.

Ich möchte in einer umfangreichen Anamnese und Untersuchung herausfinden, wann und wie Körper und Geist in eine Schieflage gekommen sind, um mit dem Patienten einen Weg der Selbstheilung- und Selbstregulation erarbeiten zu können.

Ich freue mich auf diesen gemeinsamen Weg.

Charlotte Marder

Seit 2003 bin ich Physiotherapeutin.

Ich betrachte Krankheit/Gesundheit als Zustand des gesamten Menschen. Krankheitsprozesse äußern sich häufig in Symptomen, die auf verborgene Ursachen hinweisen. Nach einer sorgfältigen Anamnese untersuche ich eingehend die verschiedenen, sich untereinander gegenseitig beeinflussenden Körpersysteme und versuche, den Entstehungsweg der Symptome nachzugehen. In der Behandlung verwende ich in Zusammenarbeit mit dem Körper und orientiert an den jeweiligen Beschwerden Methoden wie Manuelle Therapie, Manuelle Lymphdrainage, Craniosacral-Therapie oder Medical Taping. So helfe ich Ihrem Körper, wieder zu seiner Mitte zurückzufinden. Lebensfreude, Kraft und Energie fließen durch Ihre innere Balance wieder ganz natürlich. Der Organismus soll in der Lage sein, sich selbst zu regulieren.

Christina Claßen

Seit 2009 bin ich als staatl. geprüfte Physiotherapeutin tätig. Schon während meiner Ausbildung wurde mein Interesse für den neurologischen und besonders für den neuropädiatrischen Bereich geweckt.

2012/13 habe ich eine Fortbildung zur Bobath-Therapeutin gemacht und behandele seitdem Säuglinge, Kinder und Erwachsene mit Entwicklungsverzögerungen, angeborenen und erworbenen neurologischen Bewegungsstörungen, sowie sensomotorischen Störungen.
In der Therapie nach dem Bobath-Konzept steht der Patient mit seiner Persönlichkeit und seinen vorhandenen Ressourcen im Vordergrund. Gemeinsam mit Patient, Bezugspersonen und/oder im interdisziplinären Team entwickeln wir eine individuelle Zielsetzung. Zur Umsetzung werden die Ressourcen des Patienten genutzt, um Bewegungsabläufe mit gezielten Handgriffen, Hilfestellungen und Umweltgestaltungen zu optimieren und zu verbessern, damit eine größtmögliche Selbstständigkeit im Alltag erreicht wird.

Ergänzend zum Bobath-Konzept lasse ich auch andere Techniken, wie z.B. Medical-Taping, Myofasziale Triggerpunkt-Therapie, Fußreflexzonentherapie oder Techniken nach Dorn-Breuss in meine Behandlungen einfließen.

Judith Zahrnt

2002 habe ich mein Staatsexamen als Physiotherapeutin abgelegt. Seit 2003 bin ich ausgebildete Bobath-Therapeutin mit dem Behandlungsschwerpunkt neurologische Patienten. Ich habe für mich das Bobath-Konzept gewählt, weil ich von dem Therapie-Ansatz überzeugt bin. Gesunde Hirnregionen können demnach nach einer Erkrankung durch die Fähigkeit sich umzuorganisieren die Aufgaben der beeinträchtigten Hirnregionen übernehmen. Zudem erlebe ich es als sehr angenehm, für jeden Patienten eine Behandlung individuell abzustimmen.

Während meiner Zeit in der Neurologie habe ich unter anderem das optimale Positionieren und Lagern schwer betroffener Patienten gelernt. Dieses kann ich nun insbesondere bei meinen Hausbesuchpatienten in Seniorenresidenzen und privaten Haushalten anwenden.

Als Medical-Taping-Therapeutin habe ich zusätzlich die Möglichkeit, durch gezielt gesetzte Tapes die Ursache des Schmerzes zu lindern. Die Manuelle Lymphdrainage sehe ich als ideale Ergänzung für meinen physiotherapeutischen Alltag.

Katja Perschke

Seit 2003 als Physiotherapeutin tätig.

Zusatzausbildungen in:

  • Manueller Lymphdrainage
  • Medical Taping
  • Rückenschule
  • Faszientechniken
  • seit 2017 Osteopathin für Pferde

Mirja Jäger

Seit ich 1999 mein Examen zur Physiotherapeutin abgelegt habe, zog es mich in den Süden nach München. Dort habe ich mich zur Manualtherapeutin weitergebildet. Ich behandle seither vorwiegend Patienten aus dem orthopädischen und traumatologischen Bereich. Dabei geht es mir darum,  gemeinsam mit dem Patienten Lösungen für die Beschwerden zu finden und Zusammenhänge aufzuspüren.  Ich habe im Laufe meiner Tätigkeit immer mehr Wege einer gelungenen Therapie kennengelernt und mir über Fortbildungen zum Beispiel die Triggerpointtherapie, Faszientechniken, die  Dorntherapie und andere angeeignet.  Nachdem ich hier im Norden meinen Heimathafen fand, habe ich mich auf sanfte Techniken wie zum Beispiel die Craniosacrale Therapie und in CMD spezialisiert.  Es ist für mich wichtig, ganzheitlich –  zum Beispiel  Kopfschmerzen – zu behandeln. Diese Techniken liegen mir auch durch eigene Erfahrungen am Herzen.

Ich freue mich auf Sie.

Natalie Lindner

Ich habe 2018 mein Staatsexamen als Physiotherapeutin abgelegt. Mein Ziel in der Therapie ist es, gemeinsam mit den Patienten ein Konzept zu entwickeln, wieder schmerzfrei und ohne Einschränkungen den Alltag und ggf. auch den Sport zu meistern.

Der Wunsch, Physiotherapeutin zu werden, kam schon früh durch den Sport. Daher habe ich auch schon während der Ausbildung begonnen, eine Handballmannschaft zu betreuen und tue dies immer noch.

Ergänzend dazu habe ich Fortbildungen zu den Themen Faszientherapie, Dreidimensionale Manuelle Therapie bei kindlichen Fußfehlstellungen, Manuelle Lymphdrainage sowie Medical Taping besucht.

Seit April 2021 absolviere ich neben meiner Tätigkeit als Physiotherapeutin ein Fernstudium zum Thema Naturheilkunde und Komplementäre Heilverfahren (B.Sc.), um einen mehr ganzheitlich bezogenen Ansatz am Patienten verfolgen zu können.

Sandra Feldkamp

Meine Ausbildung zur Physiotherapeutin habe ich 2003 abgeschlossen.

Früh entstand dabei mein Interesse an der Behandlung von neurologischen Patienten, welche ich dann in der Früh-Reha-Klinik in Hattingen Holthausen vertiefen konnte.  Hier absolvierte ich dann auch meine Ausbildung zur Bobath-Therapeutin, die ich 2005 abschloss.

Im Jahr 2009 wechselte ich in die Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Essen, um Erfahrungen mit akuten und chronischen neurologisch betroffenen Patienten sammeln zu können. Meine Schwerpunkte waren hier die Betreuung von Patienten auf der Intensivstation und mit Schwindelerkrankungen. Im Rahmen des neu aufgebauten Schwindelzentrums am Universitätsklinikum Essen war ich verantwortlich für die Therapie von zentralen und peripheren Schwindelformen (z. B. Lagerungsschwindel, M. Menière, vestibuläre Schwindelformen).

Meine therapeutischen Fähigkeiten und Kenntnisse entwickle ich konsequent in zahlreichen Fortbildungen weiter.

Stefanie Hansen

Ich bin Krankengymnastin seit 1993 und habe u.a. Weiterbildungen in Manueller Therapie, Manueller Lymphdrainage und im Bobath-Konzept erfolgreich abgeschlossen.

Der Erfolg einer physiotherapeutischen Behandlung liegt in der richtigen Kombination der Therapiemethoden. Zusätzlich ist es mir wichtig, die Patienten ganzheitlich zu betrachten und mit ihnen gemeinsam Strategien zu entwickeln, um die Therapieziele schnell und effektiv erreichen zu können, sowie die Patienten darin zu unterstützen, sich im eigenen Körper selbstverantwortlich gesund zu fühlen.

Aufgrund der Diagnose Ihres Arztes oder Ihrer Ärztin werde ich eine physiotherapeutische Befundaufnahme erstellen und gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Therapie-und Behandlungsplan erarbeiten.

Ziele der Behandlung sind Funktionsverbesserung, Schmerzlinderung, Rehabilitation, Belastungssteigerung und Wiedereingliederung in den Alltag.

Tatjana Herrmann

  • Physiotherapeutin Examen 2002
  • Manualtherapeutin/Manuelle Therapie seit 2005
  • Lymphtherapeutin/Manuelle Lymphdrainage seit 2007

Qualifikationen/Weiterbildungen Bereich Therapie:

  • Medical Taping
  • Sling Trainingstherapie
  • Fußreflexzonen-Massage
  • Pelites

Bereich Massagen/alternative Behandlungsmethoden/Fitness:

  • Intensiv Thai Massage
  • Lomi Lomi Nui
  • Reiki (1. Grad)
  • Jin Shin Jyutsu
  • verschiedene Kurse

Ich habe Erfahrungen in den Bereichen Orthopädie, Chirurgie, Geriatrie, Pädiatrie und Neurologie in verschiedenen Praxen, Pflegeheimen, im Kindergarten sowie in einer Förderschule und in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen gesammelt.