Lisanne Otto

2006 habe ich mein Staatsexamen als Physiotherapeutin erhalten.
2013 habe ich das 5 jährige Teilzeitstudium zur Osteopathin an der OSD in HH abgeschlossen.
2017 die große Heilpraktikerprüfung bestanden.

Wir alle sind im Laufe unseres Lebens vielen Belastungen ausgesetzt – ein stressiger Job, ein durchgeplanter Alltag, Unfälle, Krankheiten, Schicksalsschläge und vieles mehr. Wir laufen ständig auf Hochtouren und lassen dem Körper zu selten Ruhephasen, um wieder Kräfte sammeln zu können, damit der Körper nicht aus dem Gleichgewicht gerät. Hält dieser Zustand zu lange an, schaffen wir es nicht mehr allein, dieses Gleichgewicht wieder zu finden und es kommt zu Symptomen wie z. B. Migräne, Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme,Tinnitus, Rückenschmerzen und vielen mehr.
Hier setze ich mit dem osteopathischen Gedanken an – herausfinden, wie die Selbstheilungskräfte wieder aktiviert werden können, um dem Körper mehr Flexibilität zu geben, sich neu auszubalancieren. Ich arbeite mit verschiedenen Techniken aus der Physiotherapie und Osteopathie – visceralen (Organe), parietalen (Gelenken), muskulären, fascialen und cranio-sacralen etc. – und kombiniere diese fließend.

Der Mensch ist als eine Einheit zu betrachten und alles beeinflusst sich gegenseitig. Das macht meine Arbeit so spannend und mein Ziel ist individuell auf den Patienten abgestimmt zu schauen, was bringt dieser an Potenzialen mit und welches ist der passende Therapieansatz.
Bei weiteren Fragen, wenden sie sich gerne an mich!

← zurück zu Katja Perschke | weiter zu Mirja Jäger →