Barbara Kempe

Als Physiotherapeutin und Manualtherapeutin (Manuelle Therapie nach Maitland/Zertifikat 2006) behandle ich seit 2000 orthopädisch-traumatologische Patienten konservativ, präventiv und nach Operationen. Das Maitlandkonzept steht für besonders klinisch orientierte und befundbezogene Therapien an Muskeln, Sehnen, Knochen und Nerven. Ergänzend dazu habe ich fünf Kurse (Erwachsene und Kinder) beim Upledger Institut in CranioSacraler-Therapie belegt. Im Sommer 2019 habe ich meine Weiterbildung zur Kinder-manualtherapeutin abgeschlossen.

In der manuellen Therapie für Kinder geht darum, Asymmetrien vom Säuglingsalter bis ins jugendlichen Alter zu behandeln.

Bei den Babys erfolgt eine ganz sanfte Lösung von zu festen Gewebestrukturen. Oft können die Babys besser schlafen, trinken und entspannen und sich so aus einer Symmetrie heraus frei entfalten und motorisch weiter entwickeln.

Schulkinder können sich oft besser konzentrieren und zeigen ein verbessertes Schriftbild, wenn der Übergang Schädel-Halswirbelsäule entspannt ist.

Viele orthopädische Probleme von Hüfte, Knie und Fuß haben ihren Ursprung in einer Fehlstellung des Beckens. Insbesondere bei sehr sportlichen Kindern im Alter von 10-14 kommt es dann zu Beschwerdebildern wie Patellaspitzensyndrom oder M. Osgood Schlatter. Hier verschafft eine Manualtherapeutische Beckenbehandlung mit anschließenden Trainingsprogramm meist deutliche Linderung.

Darüber hinaus habe ich  die KPM-Grundkurse belegt. Dieses Konzept (Klinisches Patientenmanagement) von Frans van den Berg beinhaltet Behandlungsansätze aus der Traditionellen Chinesischen Medizin/TCM, Ernährung, Akkupunktmassage nach Penzel/APM und neben manualtherapeutischen Techniken verschiedener Konzepte auch Techniken der Viszeralen Behandlung.

Nach 8 tollen Jahren ´´Physiotherapie für alle´´ in dieser Praxis, konzentriere ich mich seit Januar 2020 ausschließlich auf die Behandlung von Babys, Kindern, Jugendlichen und Schwangeren.

Ich freue mich auf Sie und Euch!!!

← zurück zur Übersicht | weiter zu Charlotte Marder →